WAS GIBT'S NEUES? (2020)

Datum Inhalt

09.01.20

Leserbrief zu dem LZ-Artikel vom 23.12.2019 "Friedhofsgruppen für ihren Einsatz ausgezeichnet – Die Stadt Blomberg verleiht erstmals den Heimatpreis"

Eigentlich ist eine Preisverleihung mit dem Gefühl der Ehre, Würdigung und Anerkennung verbunden. Darüber freuen sich sichtlich auf dem Foto die Ortsvorsteher, die diese Preise stellvertretend für die tatkräftigen, engagierten Bürger/-innen vor Ort in Empfang nehmen. – Wussten letztere eigentlich davon? Im Publikum waren sie nicht anwesend. Und warum nur stellt sich bei dieser Preisvergabe ein schaler Beigeschmack ein?

Kurzer Rückblick: 2017 hatte die Mehrheit des Stadtrates beschlossen, aus Kostengründen 4 Friedhöfe "auslaufen" zu lassen. D. h., ab sofort sollten dort keine Beerdigungen mehr stattfinden. Das heißt aber nicht, dass diese Friedhöfe ab sofort nicht mehr gepflegt werden müssten – dazu ist die Kommune weiterhin vollumfänglich verpflichtet. Sie muss weiterhin 30 Jahre bis zum Auslaufen des letzten Grabes Rasen mähen, Hecken schneiden, Wege bereiten! Große Frage: wie passt das denn nun mit der angestrebten Kostenreduzierung zusammen? Nun, jetzt kommen unsere Preisträger ins Spiel: Damit weiterhin auf einem örtlichen Friedhof bestattet werden kann und trauernden Angehörigen endlose, mühsame Wege auch zur Grabpflege nicht zugemutet werden, übernehmen einige wenige Bürger/-innen die Aufgaben der Kommune: Die Kostenersparnis tritt sofort ein. Somit ist das Kalkül der Stadtverwaltung und Politiker voll aufgegangen: Betroffene Bürger/-innen mit gesundem Menschenverstand und sozialer Intelligenz, auf die sich bereitwillig unliebsame Kosten abwälzen lassen, haben sich quasi auf Knopfdruck eingefunden.

Nun zum Heimatpreis: Dazu hat der Rat der Stadt Blomberg detailliert folgende Kriterien festgelegt:

  • Engagement im Bereich der Heimat- und Brauchtumspflege und zur Erhaltung von Traditionen und/oder
  • Beitrag zum Erhalt besonderer künstlerischer örtlicher Projekte und/oder
  • Beitrag zur Stärkung des Standortes Blombergs in der Region und/oder
  • Beitrag zum Erhalt der historischen Identität der Stadt Blomberg

Dieser Preis ist vom Land NRW initiiert, welches 5.000 € dazugibt und wie folgt benannt wird:

"Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet."

Ja, stimmt, was die Menschen hier verbindet, ist die Zwangslage der drohenden Stilllegung von Friedhöfen. Diese sind gerade im ländlichen Bereich nicht nur eine Selbstverständlichkeit, vor allem eine Notwendigkeit.

Die betroffenen Friedhöfe sind keine Orte der besonderen Brauchtumspflege, sie sind keine künstlerischen Objekte. Wie sie zum Erhalt der historischen Identität der Stadt Blomberg und zur Stärkung der Region beitragen sollen, ist mir ein Mysterium. Vielmehr gehören sie schlichtweg zur essentiellen Infrastruktur eines Ortes z.B. von fast 500 Einwohnern mit bekannter Demographie.

Nicht aus Traditionsbewusstsein und Heimatliebe pflegen die Bürger/-innen die Rasenflächen und die Hecken, die Kapellen: Dies geschieht aus reiner Not heraus, hervorgerufen durch erpresserischen Druck der verantwortlichen Politiker/-innen.

Sicherlich hatte(n) der- oder diejenige(n), die die Friedhofsgruppen zum Heimatpreis vorschlugen, nur die besten Absichten, ehrenwert und anerkennend. Vor dem Hintergrund aber, dass die auswählende Jury genau dieses Gremium ist, welches seinerzeit die Stilllegung der Friedhöfe beschlossen hat, kommt jetzt das schlechte Geschmäckle hoch. Zumal ein Teil der strahlenden Preisträger gleichzeitig Jurymitglied ist. Mit dieser Ehrung und Geld nun soll als Entschuldigung, Wiedergutmachung den wenigen tatkräftigen und fleißigen Helfern Genüge getan werden, die in ihrer Freizeit ihren restlichen ca. 15.000 Mitbürgerinnen/Mitbürgern einige zehntausend Euro Kosten im Jahr ersparen. Dieses Anliegen kann nur aufgehen, wenn alle Friedhöfe ehrenamtlich bewirtschaftet werden.

Mit einem mit Geld dotierten Preis wird die Politik die Ungleichbehandlung nicht kompensieren: Sie ist Ausdruck des schlechten Gewissens, das Eingeständnis einer Fehlentscheidung und mit der Annahme des Preises zeigen sich die glücklichen Preisträger letztendlich auch noch zufrieden mit dieser Ehrenamtslösung. – Applaus?

Heike Niedermeier, Brüntrup, Ratsmitglied Bündnis 90 / Die Grünen

 

01.01.20

Same procedure as every year: Allen Lesern unserer "GRÜNEN Seiten" wünschen wir für das Jahr 2020 alles Gute und viel Erfolg bei ihren privaten und geschäftlichen Unternehmungen!

Die Grünen bieten Ihnen als einzige Partei in Blomberg bereits seit 1997 (!) eine Homepage in der vorliegenden Form. Damit sind wir schon seit den Anfangstagen des WWW mit dabei. Im November 2017 konnten wir bereits unser 20-jähriges Jubiläum feiern!

Einigen von Ihnen mag diese Seite etwas "old-school"-mäßig vorkommen. Das hat seinen Grund: Bei uns finden Sie weder eine JavaScript-Steuerung noch Flash-Inhalte. Wir setzen auch keine eigenen Cookies oder Third-Party-Cookies ein, um Ihr Nutzerverhalten auszuspionieren. Die Datenkrake Google hat bei uns – z.B. via Google Analytics – keine Chance! Diese Seite ist von Kopf bis Fuß noch vollständig handgemacht und frisst daher keine unnötige Performance auf Ihrem PC.

Vergleichen Sie uns ruhig mit den erst ab 2000 erschienenen Konkurrenzprodukten von FBvB, CDU, SPD und FDP. Achten Sie dabei vor allem auf die Aktualität und den Umfang der präsentierten Informationen. Sie werden feststellen: Die "Grünen Seiten" brauchen gegenüber der politischen Konkurrenz keinen Vergleich zu scheuen!

Auch in diesem Jahr werden wir Sie über Grüne Politik auf lokaler und überregionaler Ebene auf dem Laufenden halten. Des Weiteren werden bei uns häufig Themen angesprochen, die Sie in den lokalen Print- und Online-Medien kaum finden werden.

Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! Schreiben Sie uns Ihre Meinung, Ihre Anregungen und Kommentare unter info@gruene-blomberg.de. Die Kontaktdaten unserer Fraktionsmitglieder finden Sie bei den Infos zur Grünen Ratsfraktion.

2019

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2019 finden Sie an dieser Stelle!

2018

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2018 finden Sie an dieser Stelle!

2017

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2017 finden Sie an dieser Stelle!

2016

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2016 finden Sie an dieser Stelle!

2015

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2015 finden Sie an dieser Stelle!

2014

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2014 finden Sie an dieser Stelle!

2013

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2013 finden Sie an dieser Stelle!

2012

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2012 finden Sie an dieser Stelle!

2011

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2011 finden Sie an dieser Stelle!

2010

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2010 finden Sie an dieser Stelle!

2009

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2009 finden Sie an dieser Stelle!

2008

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2008 finden Sie an dieser Stelle!

2007

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2007 finden Sie an dieser Stelle!

2006

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2006 finden Sie an dieser Stelle!

2005

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2005 finden Sie an dieser Stelle!

2004

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2004 finden Sie an dieser Stelle!

2003

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2003 finden Sie an dieser Stelle!

2002

Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2002 finden Sie an dieser Stelle!

2001 Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2001 finden Sie an dieser Stelle!
2000 Alle Neuigkeiten aus dem Jahr 2000 finden Sie an dieser Stelle!
1999 und früher Alle Neuigkeiten – von Ende 1999 zurück bis zu den Anfängen der GRÜNEN Homepage im November 1997 – finden Sie an dieser Stelle!